Startblöcke beim Halbmarathon

Beim Halbmarathon erfolgt der Start in Startblöcken. Die Blockeinteilung ist farblich auf der Startnummer unterlegt. Bitte ordnen Sie sich in den entsprechenden Startblock ein. Eine Kontrolle erfolgt durch Ordner.

Die Blockeinteilung erfolgt elektronisch nach dem offiziellen Meldeschluss. Seit dem Lauf 2015 erfolgt dies nach folgenden Regeln:

1.  Vordergründig wird in der Rennsteiglauf-Erfolgedatei nach einem Halbmarathon-Ergebnis gesucht, und zwar in den letzten drei zurückliegenden Jahren. Das beste Ergebnis, also die kleinste gelaufene L21-Zeit von maximal drei Halbmarathon-Ergebnissen, wird im Sinne des „Best Of“-Ergebnisses zunächst registriert.

2.  Nach Pkt. 1 wird in der Rennsteig-Herbstlauf-Erfolgedatei nach einem Vorjahres-Ergebnis auf der 20km-Strecke des Herbstlaufes gesucht und mit dem Faktor [21,2 / 20] auf ein Ergebnis für den Halbmarathon hochgerechnet. Ist dieses besser als das bisherige „Best Of“, wird diese „gewichtete“ Rennsteig-Herbstlauf-Zeit anstelle der unter Pkt. 1 registrierten Halbmarathon-Ergebnisse verwertet.

3.   Teilnehmer, die im Vorjahr am Supermarathon, Marathon oder Junior-Cross teilgenommen haben, werden grundsätzlich in einen der vorderen Blöcke eingeteilt.

4.   Erstteilnehmer werden entsprechend des Meldedatums in die hinteren Blöcke eingeteilt.

 

Beim Supermarathon und Marathon gibt es keine spezielle Startaufstellung.

Durchschnittliche Bewertung: 4.23 (65 Abstimmungen)